Aktuelles von Peter W. Hermanns

 

Es tut sich wieder was!!!

Ausblick Sommer 2020

Khalid & das wilde Sprachpferd

von Dunja Ramadan

Do. 16.07.2020 um 20h

Lesung zusammen mit Sybille Denker im Rahmen von

HOFKULTUR

Info & Tickets

veranstaltet vom Vorderhaus

 

 

OUR STORIES - Audioguide

Mit spartenübergreifenden Formaten entwickeln 11 Freiburger Schauspieler*innen Geschichten zwischen Wahrheit, Fake und Fiktion im digitalen und analogen Raum.

Premiere (voraussichtlich)

Ende Juli/Anfang August 2020

Produktion:

KOMUNIKATION & MEDIEN

Leitung: Irene Schuhmacher

 

 

Ausblick Herbst 2020

DER ACKERMANN

UND DER TOD

nach Johannes von Tepl

Ein Schauspiel mit Musik im Höllental

St. Oswald-Kapelle

 

 

Anschauen!

Das Video von

MOOP MAMA

Alle Kinder

 

 

 

 

Über uns

Zur ersten Zusammenarbeit von Sybille Denker und Peter W. Hermanns kam es 1995. Das Stück:

Gebrüllt vor Lachen. Der Autor: Christopher Durang. Regie Christian Bronder. Das Ergebnis: Über 150 Vorstellungen in der ganzen Republik. Weitere Bühnenprogramme folgten

Der Mann, der im Klo verschwand Texte: Hans König (theatre du pain, Bremen)

Ich schlag dir mein Herz um die Ohren Lieder und Minidramen. Texte: Peter W. Hermanns. Musik: BAGATELLI, Uli Beeg und Jiri Sova. Auch hier bleiben sie ihrer eigenwilligen, schrägen Mischung aus Theater und Kabarett treu. Der Titel eines weiteren Bühnenprogramms lautete

Wenn schon falsch, dann richtig mit Texten von Volkmar Staub und Hermanns. Regie Hilde Schneider.

Auch Theaterstücke wie
Kassandra nach Christa Wolf

Zottelhaube ein Kinderstück nach dem gleichnamigen norwegischem Märchen adaptiert für die Bühne von Peter W. Hermanns.
gehören zum Reportoire. In beiden Produktionen waren die Aufgaben wie folgt verteilt: Schauspiel Denker, Regie Hermanns.

Abgesoffen von Carlos Eugnio Lopez.Bühnenfasssung von Peter W. Hermanns nach dem gleichnamigen Roman. Die beiden männlichen Rollen wurden erstmals mit Gastschauspielern besetzt: Georg Blumreiter und Ives Pancera.

Gas von Tom Lanoye zeigt wie die Mutter eines Attentäters zur lebenden Zielscheibe im Zentrum eines gesellschaftlichen Echoraums wird.

1997, 2003 und 2004 spielten beide beim Zelttheater COMPAGNIA BUFFO.

Außerdem spielten sie gemeinsame Gastengagements u.a. Stadttheater Freiburg; Wallgraben-Theater, Freiburg; Bockshorntheater, Würzburg; Kulturbahnhof Vegesack, Bremen.