Aktuelles von Peter W. Hermanns

 

Fr. 10. & Sa.11.11.2017
um 20:00h

Vorderhaus

Freiburg-Premiere

Heute wegen gestern geschlossen

Kabarett.Songs.Dias

von und mit

Jess Jochimsen

Regie: Ich

Karten

 

 

Ganzjährig buchbar:

Vielleicht ist es so, vielleicht ist es aber auch nicht so

Ein Sprechkonzert

Hermanns macht sprachliche Extrakaspaden & Schroeder haut hin

Infos

 

und

 

Ost-Westlicher Diwan

Ein deutsches Mundwerk und eine arabische Laute (العود, dt. Oud oder Ud) nähern sich der Lyrik des Morgenlandes.

Infos

 

 

Anschauen!

Das Video von

MOOP MAMA

Alle Kinder

 

 

 

 

Home

Peter W. Hermanns ist in Kleve/Niederrhein geboren und aufgewachsen. Der Schauspieler, Regisseur und Bühnenautor lebt heute in Freiburg.

Jüngste Pressestimmen:

Auszug aus der Kritik der Badischen Zeitung zur Premiere am 12.03.2015 von Abgesoffen nach dem Roman von Carlos Eugenio Lopez:

"Wie im Durchlauferhitzer bauen Pancera und Blumreiter Spannungen auf – um sie in gutmütiger Verbrüderung wieder einzureißen. Dabei ist ihr Spiel geballte Körperlichkeit, fast ein Tanz, mit Salz und Wasserflaschen als einzigen Requisiten.
... Das Böse im Gewöhnlichen – López und mit ihm Hermanns kommentieren es nicht. Ein sarkastisches Stück über Ignoranz und Verdrängung, ganz ohne Betroffenheitsduktus."

Link zum vollständigen Artikel.

 

Auszug aus der Kritik 06.14. zu Jorinde und Joringel Festspiele Breisach:

"...ein zauberhaftes Spektakel, das Kinder wie Erwachsene gleichermaßen in den Bann zieht... Ein Überfluss an Einfällen. Wirklich beeindruckend, wie liebevoll diese Armada skurrilster Figuren gestaltet ist. Nicht zuletzt von dieser schier unerschöpflichern Phantasie geht eine gehörige Portion des diesjährigen Jugendstücks aus."

Link zum vollständigen Artikel.

 

Auszug aus der Kritik der Badischen Zeitung vom 11.02.2014 zur Premiere von "Tagträumer" von William Mastrosimone.

"Und so verläßt man das Wallgraben-Theater an diesem Abend mit dem Leben versöhnt - nicht ohne zuvor dem famosen Schauspielduo und seinem Regisseur lange Beifall gespendet zu haben."

Hier der Link zum vollständigen Artikel. 


Auszug aus der Kritik der Badischen Zeitung vom 19.10.2013 zur Premiere von "Fluchtburg" von Gerhard Meister 

"Für die Licht- und Glanzpunkte sorgen die beiden Darsteller. Sybille Denker und Peter W. Hermanns lassen sich komplett auf dieses merkwürdige Paar ein. Überaus präzise artikulierend, mit genau überlegten Gesten und ausdrucksvoller Mimik sowie mit vielen klug gesetzten Pausen beschreiben sie den Niedergang einer Frau und eines Mannes, die nur unter ganz bestimmten Bedingungen an einem ganz bestimmten Ort zu leben imstande sind. Reich und bewacht. Ihnen und dem Inszenierungsteam gebührt großes Lob und der lang anhaltende Premierenapplaus."
Badische Zeitung

Hier der Link zum vollständigen Artikel.


Kritik der Badischen Zeitung zur Premiere von "Die Schöne und das Biest" Premiere am 16.06.2013. Hier der Link zum vollständigen Artikel.

Kritik zu "Ich komma saufen" ein Klassenzimmerstück von Holger Schober, Produktion Theater RadiX. Hier der Link zum vollständigen Artikel.

Kritik zu "Advokat Patelin". Premiere 26.07.2012. Hier der Link zum vollständigen Artikel.

Kritik zu "Verrücktes Blut". Eine Produktion von Theater RadiX. Premiere: 07.09.2011. Hier der Link zum vollständigen Artikel

Weitere Pressestimmen:

„… verblüffte Peter W. Hermanns in der Titelrolle (Nosferatu) als ein nahezu perfekter Wiedergänger von Max Schreck.“
WAZ

„Peter W. Hermanns weiß sich in der Ausschmückung auch der extremsten Rollen, zwischen grauem Zwirn und ekelhaften Stadtstreicher-Auswurf, überzeugend auszutoben.“
Die Norddeutsche